Wissenswertes

Über das Sonntagsrätsel (Wikipedia)

Sonntagsrätsel ist der Name einer wöchentlich am Sonntag von 10:30 Uhr bis 11:00 Uhr im Programm von Deutschlandfunk Kultur ausgestrahlten Quizsendung.

Überblick 
In der Sendung gilt es, ein 5 bis 8 Buchstaben langes Lösungswort herauszufinden, welches sich aus den Antworten auf Fragen zu 6 in der Sendung gespielten Musikstücken ergibt. Dabei wird der musikalische Bogen weit gespannt: von Evergreen, Chanson und Volkslied über Oper und Operette zu Dixieland-Jazz und Popmusik.
Hans Rosenthal mit "Sonntagsrätselkindern"
anlässlich der 1000. Sendung des
Sonntagsrätsels
Quelle: Wikipedia, Fotograf unbekannt

Das Sonntagsrätsel wurde von Hans Rosenthal erfunden und von ihm nach der Premierensendung am 7. März 1965 einige Jahre unter dem Titel Das klingende Sonntagsrätsel im Programm des Berliner Rundfunksenders RIAS 1 moderiert. Zunächst war die Ausstrahlung der Sendung nur für eine kurze Zeit vorgesehen, um anhand der Antwortbriefe die Anzahl der RIAS-Hörer in der DDR  feststellen zu können. Obwohl die Staatssicherheit zahlreiche Schreiben abfing, gelangten tausende Antwortschreiben an eine der RIAS-Deckadressen (z. B. „Michaela Wegner, Berlin“). Die Sendung avancierte aber zu einer festen Größe beim RIAS und blieb im Programm.

Als im Zuge der politischen Wende in der DDR die staatlichen Kontrollen der Post von und nach West-Berlin eingestellt wurden, schnellte die Zahl der Zuschriften aus der DDR in die Höhe. Waren es im September 1989 noch 500, so erreichten den Sender im März 1990 etwa 330.000 Zuschriften allein aus dem Osten Deutschlands.

Nach der Fusion von Deutschlandfunk, DS Kultur und RIAS zum Deutschlandradio wurde die Sendung im Programm von DeutschlandRadio Berlin, dem heutigen Deutschlandradio Kultur, weitergeführt. Inzwischen nennt sich der Sender Deutschlandfunk Kultur.

Von 1965 bis 11. Januar 1987, dem Ausstrahlungstag der 1.071. Folge, wurde die Sendung von Hans Rosenthal moderiert. Von Februar 1987 bis 30. Dezember 2012 war Christian Bienert der Moderator. Ihm folgte am 6. Januar 2013 mit der 2.372. Folge Uwe Wohlmacher, der bereits seit 2010 vertretungsweise im Sommer die Rätselfragen gestellt hatte. Die 2.000. Sendung wurde am 14. August 2005 gesendet, die 2.600. Sendung am 21. Mai 2017. Am 04.06.2017 hat Ralf Bei der Kellen die Moderation des Sonntagsrätsels übernommen.

Heute erhält die Redaktion des Sonntagsrätsels Woche für Woche bis zu 2.000 Zuschriften.Die Erkennungsmelodie der Sendung „Around the World“ wurde von Victor Young für den Film "In 80 Tagen um die Welt" (1956) komponiert. Gespielt wird sie vom Mantovani-Orchester.


Die Rätsel-Familie


Unter dieser Überschrift veröffentlichte das Wirtschaftmagazin "brand eins" im Juni 2009 eine Reportage über das Sonntagsrätsel. Inzwischen ist dieser Artikel online nachzulesen und es wurde uns gestattet, auf unserer Homepage auf diesen Artikel zu verlinken.

Und hier geht es direkt zum Bericht: Die Rätselfamilie


Falls der Link nicht richtig funktioniert gehen Sie bitte wie folgt vor: http://www.brandeins.de
Auf der linken Seite unter "Magazin" das "Archiv" anklicken. Dann das Heft 6/2009 wählen und dort den Artikel "Die Rätsel-Familie" anklicken.



Weitere Informationen finden Sie unter
www.deutschlandfunkkultur.de 
www.riasberlin.de/rias-hist/riad-hist-bienert.html
 


Zu dieser Homepage

Vor einigen Jahren haben wir angefangen, immer öfter den Deutschlandfunk und das Deutschlandradio Berlin zu hören. Unser damaliger Haussender aus dem wilden Süden der Republik verwandelte sich immer mehr zu einem dudelnden, mit Jingles und Werbung durchsetzten Programmbrei. Wie wohltuend sind dagegen die Programme des Deutschlandradio! Ausführliche Informationen anstatt Kurzinfos im Salamitaktik-Stil. Musik ohne Werbung und ständiger Ansage, welchen Sender wir gerade hören. Jetzt läuft bei uns fast ausschließlich Deutschlandradio, die beiden Programme heißen bei uns nur noch „Das Erste“ und „Das Zweite“. Dass wir dann fast zwangsläufig auch auf das Sonntagsrätsel gestoßen sind ist eigentlich nur logisch. Zuerst haben wir ganz einfach aus Spaß immer mal wieder mitgemacht, später aber ganz regelmäßig. Irgendwann haben wir dann die Aufschriebe zu den Rätseln gesammelt. Und der Schritt zur Homepage war dann auch wiederum fast logisch. 

Wir werden zukünftig regelmäßig Hinweise zu den Rätseln veröffentlichen. Direkt nach der Sendung werden diese Tipps aber zunächst noch ohne Hilfe zu den Rätselbuchstaben publiziert, Sie sollen ja schließlich auch noch was tun.     ;-) 


Für unsere Beiträge versuchen wir, möglichst auf eigene Fotos zurückzugreifen. Alle eigenen Fotos unterliegen unserem Copyright. Sofern wir keine eigenen Fotos zur Verfügung haben, verwenden wir nur freigegebene Bilder mit der entsprechenden Creative Commons Lizenz. Die Texte stammen aus Wikipedia.


Keine Aktualisierung der Homepage? 


Liebe Freunde unserer Homepage, auch wir haben sonntags manchmal etwas vor, was uns davon abhält, das Sonntagsrätsel im Deutschlandfunk Kultur sofort zu lösen. Wer hilft dann weiter? Wo gibt es Tipps? Auch erreichen uns immer häufiger E-Mails mit Fragen und Anregungen, die sicher auch andere Besucher unserer Seiten interessieren.

Und noch etwas zum Schluss: Wenn Sie beim Rätsel mitmachen wollen senden Sie die Lösung bitte an sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de (und bitte nicht an uns!).

Nun viel Spaß beim Sonntagsrätseln und Radio hören! 



Weitere Interessante Links:


de.wikipedia.org/wiki/Sonntagsrätsel

Bildlizensen Creative Commons