07.02.2016 - Coming soon ...

Sendung 2.533


Coming soon ...    um 16 Uhr...     ;-))

31.01.2016 - Provokation, Beleidigung

Sendung 2.532

Nikolai Andrejewitsch Rimski-Korsakow (russisch Николай Андреевич Римский-Корсаков, wiss. Transliteration Nikolaj Andreevič Rimskij-Korsakov, * 6. März/18. März 1844 in Tichwin bei Sankt Petersburg; † 8. Juni/21. Juni 1908 auf Gut Ljubensk bei Luga) war ein russischer Komponist. Von ihm stammt auch die Oper "Sadko". „Das Märchen vom Zaren Saltan“, eine weitere Oper, enthält sein wohl bekanntestes Werk: „Der Hummelflug“

Torfrock ist eine Deutschrock-Band, die 1977 von Klaus Büchner und Raymond Voß gegründet wurde. Aus einer Idee Büchners in dieser Zeit, Songs u. a. von Jimi Hendrix mit plattdeutschen Texten vorzutragen, was sich beim Publikum für alle überraschend als Erfolg herausstellte, entwickelte sich der Plan, eine Band zu gründen, die sich dem Humor widmet.

Françoise Madeleine Hardy (* 17. Januar 1944 in Paris) ist eine französische Yéyé- und Schlagersängerin, Texterin, Komponistin und Filmschauspielerin. Ihre große Popularität hielt sich in Frankreich bis weit in die 70er und 80er Jahre, obwohl sie wegen ihres Lampenfiebers nach 1968 nur noch selten vor einem großen Publikum auftrat. 1981 heiratete Françoise Hardy ihren langjährigen Freund und Künstlerkollegen Jacques Dutronc, von dem sie bereits 1973 einen Sohn (Thomas Dutronc) bekommen hatte.

„Mary Poppins“ ist ein Musical, das auf der Mary-Poppins-Kinderbuchreihe von P. L. Travers und der gleichnamigen Disney-Verfilmung aus dem Jahr 1964 basiert. Es vermischt Elemente aus den Büchern und der Verfilmung. Mary Poppins ist etwas strenger als in der Filmversion und entspricht somit eher der Buchversion. Aufgrund einiger Szenen, die für sehr junge Zuschauer beängstigend sein könnten, blieb in London Kindern unter drei Jahren der Zutritt verwehrt; empfohlen wurde das Musical für Kinder ab sieben Jahren.

"Simon and Garfunkel" ist ein US-amerikanisches Folk-Rock-Duo, welches im Jahr 1957 von den beiden Studenten Paul Simon und Art Garfunkel gegründet wurde. Ihre erste Single „Hey, Schoolgirl“ erschien 1957 noch unter dem Namen Tom and Jerry. Im folgenden Jahr erschien ein nach der Band benanntes Album, das 1967 noch einmal neu aufgelegt wurde. Diese frühen Werke waren noch eher dem Rock ’n’ Roll im Stil der Everly Brothers zuzuordnen, während sich das Duo erst in den 60er-Jahren auf den Folk-Rock konzentrierte.

Thomas Alan „Tom“ Waits (* 7. Dezember 1949 in Pomona, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Sänger, Komponist, Schauspieler und Autor. In seiner Musik verbindet Waits Einflüsse aus klassischen amerikanischen Genres wie Blues, Rhythm and Blues, Jazz, Folk und die Songwriter mit Aspekten des Vaudeville und der Theatermusik. Später nahm Waits auch Einflüsse aus Avantgarde-Jazz, Rap oder Industrial Rock mit auf. Seine Musik wird gelegentlich auch dem Alternative Rock oder Indie-Rock zugerechnet. Waits, der sich konsequent den Hörerwartungen eines breiten Publikums verweigert, trägt seine durch die Beat Generation beeinflussten Geschichten grummelnd und knurrend mit seiner charakteristischen, rauen Stimme vor.

24.01.2016 - TABELLE

Sendung 2.531

„Dirty Dancing“ ist ein US-amerikanischer Tanzfilm aus dem Jahr 1987. Das Drehbuch stammt von Eleanor Bergstein. Die Hauptrollen spielen Patrick Swayze und Jennifer Grey. Sieben Lieder wurden speziell für diesen Film komponiert. Dazu gehören das Titellied (I’ve Had) The Time of My Life gesungen von Bill Medley im Duett mit Jennifer Warnes, Hungry Eyes von Eric Carmen und She’s Like the Wind von Hauptdarsteller Patrick Swayze.

Umberto Tozzi (* 4. März 1952 in Turin) ist ein italienischer Musiker. Umberto Tozzis Repertoire reicht von gefühlvollen Balladen bis zu beatigen Rocksongs. Geprägt von der Musik der Beatles und Rolling Stones, versuchte er immer wieder die Opernsprache Italienisch wie die Pop- und Rocksprache Englisch klingen zu lassen. Dabei war Tozzi und Bigazzi nach eigenem Bekunden der Klang wichtiger als der tiefere Sinn des Gesagten.

Werner Schneyder (* 25. Januar 1937 in Graz) ist ein österreichischer Kabarettist, Autor, Schauspieler, Regisseur, Boxkampfrichter und Sportkommentator.

Der „Säbeltanz“ ist ein Satz aus dem Ballett Gayaneh des sowjetisch-armenischen Komponisten Aram Chatschaturjan. Die Uraufführung war am 3. Dezember 1942. In Abhängigkeit von der jeweiligen Interpretation hat der Säbeltanz lediglich eine Dauer von ca. zweieinhalb Minuten. Er wird im Ballett beim Fest zur Wiedererrichtung des durch den feindlichen Anschlag zerstörten Baumwollspeichers getanzt. Während das Ballett außerhalb der Sowjetunion wenig bekannt ist, wurde der Säbeltanz häufig konzertant gespielt, von zahlreichen Musikern des Jazz und der Popmusik gecovert und in vielen Filmen eingesetzt.

Dalida, eigentlich Yolanda Christina Gigliotti (* 17. Januar 1933 in Kairo; † 3. Mai 1987 in Paris), war eine französische Sängerin und Schauspielerin italienischer Abstammung. Sie fand international Beachtung mit Titeln wie „Bambino“ (1956) und „Ciao, ciao Bambina“ (1959) und verkaufte etwa 150 Millionen Schallplatten weltweit. Für ihre zahlreichen Hits erhielt Dalida 55 Goldene Schallplatten sowie Platinplatten und als erste Sängerin überhaupt eine Diamantene Schallplatte.

James Vernon Taylor (* 12. März 1948 in Boston) ist ein US-amerikanischer Gitarrist, Sänger, Komponist und Texter. Als fünffacher Grammy-Gewinner und Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame gehört er zu den einflussreichsten zeitgenössischen Singer-Songwritern der amerikanischen Musikszene.

17.01.2016 - BAROCK

Sendung 2.530

Till Brönner (* 6. Mai 1971 in Viersen) ist ein deutscher Trompeter, Sänger, Komponist und Arrangeur. Seit 2010 arbeitet Brönner verstärkt auch als Fotograf. Seine Portraits, die er meist mit einer Leica "M" Kamera fotografiert, sind Ende 2014 in dem Bildband Faces of Talent (teNeues Verlag) erschienen.

„Nessun dorma“  (italienisch für ‚Keiner schlafe‘) ist die Arie des Prinzen Kalaf zu Beginn des 3. Aktes der Oper Turandot von Giacomo Puccini, die 1926 in Mailand uraufgeführt wurde. In der Oper, deren Handlung vor 3000 Jahren im chinesischen Reich spielt, löst der fremde Prinz Kalaf das Rätsel der Prinzessin Turandot und gewinnt sie damit als Gemahlin. Er stellt der Prinzessin jedoch in Aussicht, sie von ihrem Heiratsversprechen zu entbinden, wenn sie bis Sonnenaufgang seinen Namen herausfinden würde. Daraufhin befiehlt Turandot, dass niemand in Peking schlafen dürfe, alle sollten nach dem Namen des unbekannten Prinzen fahnden. Die Untertanen werden mit der Todesstrafe bedroht, falls sie den Namen nicht herausfinden sollten.

Tim Fischer (* 12. März 1973 in Delmenhorst; seit 2008 bürgerlich Tim Jiménez Domínguez) ist ein deutscher Chansonnier und Schauspieler. Sein jüngerer Bruder Denis Fischer ist ebenfalls Sänger.

The Kingston Trio ist eine amerikanische Musikgruppe. Sie war in den späten 1950er und den 1960er Jahren sehr beliebt und war entscheidend am Revival des Folk beteiligt. Das Trio spielte ab 1957 in Palo Alto, Kalifornien, mit den Mitgliedern Bob Shane, Nick Reynolds und Dave Guard. Sie waren vom Sound der „Weavers“ beeinflusst. Der erste Hit des Kingston Trios war eine Version des Folksongs Tom Dooley, wofür es 1958 eine Goldene Schallplatte erhielt. Die Musik der Gruppe war unkompliziert und harmonisch. Noch im Jahre 2004 sang das Original-Mitglied Bob Shane zusammen mit George Grove und Bobby Haworth.

Chicago“ ist ein Musical mit der Musik von John Kander und den Gesangstexten von Fred Ebb. Das Buch stammt von Fred Ebb und Bob Fosse nach dem gleichnamigen Stück der Reporterin Maurine Dallas Watkins aus dem Jahr 1926. Regie und Choreografie übernahm Bob Fosse, die weiblichen Hauptrollen der Uraufführung erhielten Chita Rivera und Gwen Verdon.

The Monkees war eine US-amerikanische Pop-Rock-Band, die in den 1960er Jahren Mittelpunkt der gleichnamigen Fernsehserie war und außerdem zahlreiche Hitparadenerfolge erzielen konnte. Die Fernsehserie lief vom 12. September 1966 bis zum 9. September 1968 beim Sender NBC.

10.01.2016 - MONITOR

Sendung 2.529

Günter Pfitzmann (* 8. April 1924 in Berlin; † 30. Mai 2003 ebenda) war ein deutscher Schauspieler, Synchronsprecher und Kabarettist.

Die Entführung aus dem Serail (KV 384) ist ein Singspiel in drei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart. Das Libretto verfasste Johann Gottlieb Stephanie. Die Uraufführung fand am 16. Juli 1782 im Burgtheater in Wien unter der Leitung des Komponisten statt. Eine der Hauptfiguren ist der spanische Edelmann Belmonte.

Ganz Paris träumt von der Liebe ist der Titel der deutschen Fassung des Cole-Porter-Songs I Love Paris, die 1954 von Caterina Valente interpretiert wurde. Das Lied wurde ihr erfolgreichster Schlager.

Der Thomanerchor ist ein weltweit bekannter Knabenchor in Leipzig. Er wurde auf Initiative des Markgrafen Dietrich des Bedrängten von Meißen im Jahr 1212 noch unter Kaiser Otto IV. zusammen mit der Thomasschule gegründet. Er gehörte damals zum Augustiner-Chorherrenstift des Klosters St. Thomas in Leipzig. Als Stiftskirche wurde dem Stift 1213 die spätere Thomaskirche übergeben. Die Bekanntheit des Thomanerchors als einer der ältesten Chöre überhaupt gründet sich auch auf der Leitung durch viele bekannte Musiker und Komponisten, darunter ab dem Jahr 1723 Johann Sebastian Bach. Der Chor besteht aus 93 Jungen im Alter von 9 bis 18 Jahren. Die Thomaner wohnen im Internat, dem Thomasalumnat, und besuchen die Thomasschule, ein Gymnasium mit sprachlichem Profil und vertieft musischer Ausbildung.

Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff (* 10. März 1788 auf Schloss Lubowitz bei Ratibor, Oberschlesien; † 26. November 1857 in Neisse, Oberschlesien) war ein bedeutender Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romantik. Er zählt mit etwa 5000 Vertonungen zu den meistvertonten deutschsprachigen Lyrikern und ist auch als Prosadichter (Aus dem Leben eines Taugenichts) bis heute gegenwärtig.

Roxy Music ist eine einflussreiche Artrock-Band, deren Stil den Weg für verschiedene aufkommende Musikrichtungen, wie New Romantic oder New Wave, ebnete. Die Band wurde 1971 in London gegründet.

03.01.2016 - KNALLER

Sendung 2.528

Patricia Kaas (* 5. Dezember 1966 in Forbach, Département Moselle, Frankreich) ist eine französische Sängerin.

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer. Mit über 1,8 Millionen Einwohnern ist Wien die bevölkerungsreichste Großstadt Österreichs, flächenmäßig ist sie die größte Stadt und zweitgrößte Gemeinde Österreichs. Im Großraum Wien leben etwa 2,6 Millionen Menschen – das entspricht rund einem Viertel der österreichischen Gesamtbevölkerung. Bezogen auf seine Einwohnerzahl ist Wien die siebentgrößte Stadt der Europäischen Union sowie nach Berlin die zweitgrößte deutschsprachige Stadt

Nino de Angelo (* 18. Dezember 1963 in Karlsruhe, mit bürgerlichem Namen Domenico Gerhard Gorgoglione) ist ein deutscher Schlagersänger italienischer (apulischer) Abstammung, der hauptsächlich in den 1980er Jahren erfolgreich war.

Lys Assia (* 3. März 1924 in Rupperswil als Rosa Mina Schärer) ist eine Schweizer Schlagersängerin, die auch in einigen Filmen auftrat.

Keith Richards (* 18. Dezember 1943 in Dartford, Grafschaft Kent, England) ist ein britischer Gitarrist und Songwriter, gelegentlich auch Sänger. Berühmtheit erlangte er als Rhythmus- und Lead-Gitarrist der Rolling Stones, für die er gemeinsam mit Mick Jagger auch den Großteil der Lieder schreibt. Viele Jahre lang nannte er sich Keith Richard.

Angelo Branduardi (* 12. Februar 1950 in Cuggiono) ist ein italienischer Musiker und Liedermacher mit europaweiter Bekanntheit.

27.12.2015 - RAUSCH

Sendung 2.527

Bettina Wegner (* 4. November 1947 in Berlin-Lichterfelde) ist eine deutsche Liedermacherin und Lyrikerin. Ihr bekanntestes Lied ist „Kinder“ (Sind so kleine Hände…) aus dem Jahre 1978.  Als Liedermacherin trat sie unter anderem gemeinsam mit Joan Baez, Konstantin Wecker und Angelo Branduardi auf.

Rocco Granata (* 16. August 1938 in Figline Vegliaturo, Kalabrien, Italien) ist ein italienisch-stämmiger Unterhaltungskünstler und Schlagersänger. Sein Name ist kein Künstler-, sondern sein tatsächlicher Geburtsname.

Die Mundharmonika ist ein Musikinstrument mit Durchschlagzungen aus Metall in parallel angeordneten Luftkanälen. Die Luftkanäle werden direkt mit dem Mund angeblasen. Die Mundharmonika ist im Vergleich zu den meisten anderen Musikinstrumenten klein, kostengünstig und zudem weniger empfindlich, wobei auch bei ihr auf gute Pflege geachtet werden muss. Durch die im 19. Jahrhundert auch in diatonischen Akkordeonen eingesetzte Richterstimmung eignen sich die diatonischen Mundharmonikas dazu, einfache Melodien gleichzeitig mit Begleitakkorden zu unterlegen, dafür sind nicht alle chromatischen Töne verfügbar. Die später entwickelten chromatischen Instrumente verfügen zwar über alle chromatischen Töne, erlauben aber in der Regel keine Begleitakkorde mehr.

August Heinrich Hoffmann, bekannt als Hoffmann von Fallersleben (* 2. April 1798 in Fallersleben, Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg; † 19. Januar 1874 in Corvey) war ein deutscher Hochschullehrer für Germanistik, der wesentlich zur Etablierung des Fachs als wissenschaftlicher Disziplin beitrug, Dichter sowie Sammler und Herausgeber alter Schriften aus verschiedenen Sprachen. Er schrieb die spätere deutsche Nationalhymne, das Lied der Deutschen, sowie zahlreiche populäre Kinderlieder. Zur Unterscheidung von anderen Trägern des häufigen Familiennamens "Hoffmann nahm er als Zusatz den Herkunftsnamen von Fallersleben an.

Jacques Dutronc (* 28. April 1943 in Paris) ist ein französischer Chansonnier und Schauspieler. Seit 1981 ist er mit der Sängerin Françoise Hardy verheiratet.

„Der Herr der Ringe“ (englischer Originaltitel: The Lord of the Rings) ist ein Roman von John Ronald Reuel Tolkien. Er gehört zu den kommerziell erfolgreichsten Romanen des 20. Jahrhunderts, ist ein Klassiker der Fantasy-Literatur und gilt als grundlegendes Werk der High Fantasy. Im englischen Original in drei Teilen in den Jahren 1954 und 1955 veröffentlicht, erschien die erste deutsche Übersetzung 1969/1970. Weltweit wurde der Roman etwa 150 Millionen Mal verkauft.

20.12.2015 - EINKEHR

Sendung 2.526

„Hänsel und Gretel“ ist eine spätromantische Oper in drei Akten, die in den frühen 1890er Jahren entstand. Die Musik stammt von Engelbert Humperdinck, das Libretto schrieb seine Schwester Adelheid Wette nach dem Märchen der Brüder Grimm. Die Oper wurde am 23. Dezember 1893 in Weimar am Hoftheater unter Richard Strauss als Dirigent das erste Mal aufgeführt. Sie gehört heute zum häufig gespielten Repertoire von Opernhäusern und wird besonders häufig in der Adventszeit aufgeführt.

Nat „King“ Cole (* 17. März 1919 in Montgomery, Alabama; † 15. Februar 1965 in Santa Monica, Kalifornien; eigentlich Nathaniel Adams Coles) war ein US-amerikanischer Sänger, Pianist und Jazz-Musiker. Nat King Cole hatte eine eigene Radio-Show, später eine eigene Fernseh-Show in den USA. Am 5. November 1956 lief auf dem amerikanischen Sender die erste Folge der „Nat King Cole Show“. Zwar war schon zuvor die afroamerikanische Sängerin und Jazzpianistin Hazel Scott mit einer eigenen Show aufgetreten, aber mit Nat King Cole zeigte sich erstmals ein männlicher Sänger auf dem kleinen Bildschirm.

Johannes Brahms (* 7. Mai 1833 in Hamburg; † 3. April 1897 in Wien) war ein deutscher Komponist, Pianist und Dirigent, dessen Kompositionen vorwiegend der Hochromantik zugeordnet werden. Brahms gilt als einer der bedeutendsten Komponisten der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Brahms veröffentlichte seine frühen Werke häufig unter Pseudonymen (G. W. Marks, Karl Würth) und teilte ihnen höhere Opuszahlen zu. Anfangs schrieb Brahms ausschließlich Klavierwerke.

Frank Kurt Zander (* 4. Februar 1942 in Berlin) ist ein deutscher Schlager- und Deutschpop-Musiker, Moderator und Schauspieler.  Seit 1995 organisiert Zander ein Weihnachtsessen für Obdachlose in Berlin, für das er zahlreiche Unternehmen als Sponsoren gewinnen konnte.

„Stille Nacht, heilige Nacht“ gilt weltweit als das bekannteste Weihnachtslied und als Inbegriff des Weihnachtsbrauchtums im deutschen Sprachraum. In Österreich gehört es zum immateriellen Kulturgut. Zu Heiligabend 1818 führten der Arnsdorfer Dorfschullehrer und Organist Franz Xaver Gruber (1787–1863) und der Hilfspfarrer Joseph Mohr (1792–1848) in der Kirche St. Nikola in Oberndorf bei Salzburg das Weihnachtslied erstmals auf.

James Brown (eigentlich James Joseph Brown, Jr., * 3. Mai 1933 in der Nähe von Barnwell, South Carolina; † 25. Dezember 2006 in Atlanta, Georgia) war ein US-amerikanischer Musiker. Er spielte Orgel, Klavier, Gitarre und Schlagzeug, trat aber fast ausschließlich als Sänger und Tänzer auf. Außerdem war er Bandleader und Musikproduzent. Durch seine herausragende Stellung im Rhythm and Blues und Soul der 1950er und 1960er Jahre, aber vor allem durch seinen maßgeblichen Einfluss bei der Entstehung eines neuen Stils des Soul, des Funk, war James Brown einer der bedeutendsten Funk-Musiker des 20. Jahrhunderts.

13.12.2015 - NORMAL

Sendung 2.525

Rondò Veneziano ist ein italienisches Orchester. Sein Repertoire schöpft sich mehrheitlich aus Originalkompositionen Gian Piero Reverberis, die stilmäßig der venezianischen Barockmusik nachempfunden sind, aber auch moderne Elemente wie Schlagzeug, E-Gitarre, E-Bass und Synthesizerklänge miteinbeziehen. Als Co-Komponisten zeichnen Laura Giordano, Dario Farina, Ivano Pavesi und Giuseppe Zuppone. Solistisch und in der Melodieführung spielt die Oboe eine zentrale Rolle im Klanggefüge.

Maren Kroymann (* 19. Juli 1949 in Walsrode) ist eine deutsche Schauspielerin, Kabarettistin und Sängerin. 1982 wurde Kroymann durch ihr erstes Bühnenprogramm „Auf du und du mit dem Stöckelschuh“ für das Fernsehen entdeckt. Einem breiteren Publikum bekannt wurde sie 1988 an der Seite von Robert Atzorn in der vom SDR produzierten Fernsehserie „Oh Gott, Herr Pfarrer“.

„Derrick“ ist der Titel einer deutschen Fernsehkrimiserie mit Horst Tappert in der Titelrolle des Münchner Oberinspektors Stephan Derrick und Fritz Wepper in der Rolle seines Partners, Inspektor Harry Klein. Die Erstausstrahlung erfolgte zwischen Oktober 1974 und Oktober 1998 im deutschsprachigen Fernsehen. Herbert Reinecker war für die Drehbücher aller 281 Episoden verantwortlich und Helmut Ringelmann produzierte die Serie im Auftrag von ZDF, ORF und SF. Regie führten unter anderem Helmuth Ashley, Zbyněk Brynych und Alfred Weidenmann.

Bert Kaempfert (* 16. Oktober 1923 in Hamburg, gebürtig Berthold Heinrich Kämpfert; † 21. Juni 1980 in Llucmajor, Mallorca) war ein deutscher Orchesterleiter, Musikproduzent, Arrangeur und Komponist. Kurzfristig trat er auch unter den Pseudonymen Raimondo, Bob Parker und Marc Bones in Erscheinung. Er ist neben James Last der erfolgreichste deutsche Orchesterchef nach dem Zweiten Weltkrieg. Als ein Pionier des Easy Listening, einer „Musik, die nicht stört“, wie er es selbst formulierte, gilt er heute zudem als einer der Urväter und als Legende der Lounge-Musik.

Miriam Makeba (* 4. März 1932 in Prospect Township, nahe Johannesburg, Südafrika; † 10. November 2008 in Castel Volturno, Italien), ihr vollständiger Name lautet Zenzile Makeba Qgwashu Nguvama Yiketheli Nxgowa Bantana Balomzi Xa Ufun Ubajabulisa Ubaphekeli Mbiza Yotshwala Sithi Xa Saku Qgiba Ukutja Sithathe Izitsha Sizi Khabe Singama Lawu Singama Qgwashu Singama Nqamla Nqgithi, auch bekannt als Mama Afrika, war eine südafrikanische Sängerin und eine Vertreterin der Weltmusik. Sie kämpfte seit ihrem Exil 1960 gegen die damalige Apartheid-Politik Südafrikas und setzte sich für die Menschenrechte ein.

Irving Berlin, eigentlich Israel Isidore Beilin oder Baline (* 29. Apriljul./ 11. Mai 1888greg. im Russischen Kaiserreich; † 22. September 1989 in New York City) war ein US-amerikanischer Komponist, der als Sohn eines Kantors geboren wurde. Mit dem in vielen Millionen Schallplatten verbreiteten Schlager „White Christmas“ aus dem Bing-Crosby-Film Holiday Inn gelang ihm dabei ein besonderer Wurf. Noch vor dem Zweiten Weltkrieg wurde sein Lied „God Bless America“, dargeboten von Kate Smith, zu einer inoffiziellen Hymne der USA. Seinen größten Erfolg errang Berlin 1946 mit dem Musical „Annie Get Your Gun“ über die US-amerikanische Kunstschützin Annie Oakley. Irving Berlin ist Autor zahlreicher Melodien, die bis heute als Jazzstandards gelten.

06.12.2015 - TONSUR

Sendung 2.524

„Der treue Husar“ ist ein deutsches Lied, das auf verschiedene seit der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert bekannte Volksliedvorlagen zurückgeht. In seiner heute verbreiteten Form wird es seit den 1920er Jahren als Kölner Karnevalslied gesungen. Die heute verbreitete Liedfassung wurde von dem Kölner Karnevalskomponisten und früheren Militärkapellmeister Heinrich Frantzen (1880–1953) als Marschlied komponiert.

Sir Elton Hercules John, CBE (* 25. März 1947 in Pinner, Middlesex, Greater London; geboren als Reginald Kenneth Dwight) ist ein britischer Sänger, Komponist und Pianist. Mit über 900 Millionen verkauften Tonträgern zählt er zu den Interpreten mit den meisten verkauften Tonträgern. Sein Repertoire reicht von Balladen über Rock- und Rock-’n’-Roll-Titel bis hin zu gospelartigen Blues- und Boogie-Nummern.

Klaus Doldinger (* 12. Mai 1936 in Berlin) ist ein deutscher Musiker (Saxophon, zunächst auch Klarinette). Er ist vor allem als Jazzmusiker und als Komponist von Filmmusik bekannt. Seine wohl bekanntesten Werke sind die Titelmusik zu dem Film Das Boot, den Serien Tatort sowie Ein Fall für Zwei und die Filmmusik zu Die unendliche Geschichte. Er ist Mitglied des künstlerischen Beirates der Union Deutscher Jazzmusiker und Aufsichtsratsmitglied der GEMA.

Kurt Tucholsky (* 9. Januar 1890 in Berlin; † 21. Dezember 1935 in Göteborg) war ein deutscher Journalist und Schriftsteller. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel.

Die Sonate Nr. 11 A-Dur KV 331 (300i) (3. Satz: Rondo „alla turca“, auch „Türkischer Marsch“ genannt), ist eine der bekanntesten Klaviersonaten Wolfgang Amadeus Mozarts. Mozart schrieb sie zwischen 1783 und 1784 in Wien. Sie besteht aus drei Sätzen, einem Variationensatz in A-Dur mit sechs Variationen anstelle des Sonatenhauptsatzes, einem Menuett in D-Dur und dem als Türkischer Marsch bekannt gewordenen Rondo "alla turca" in a-Moll, das sich jedoch zum Ende wieder in strahlendes A-Dur verwandelt.

Der „Winter“ wird in vielen Liedern und Songs besungen, so auch in den fünf heute gespielten Titeln im Sonntagsrätsel.

29.11.2015 - SIPHON

Sendung 2.523

Franz Joseph Haydn (Rufname: Joseph, * 31. März oder 1. April 1732 in Rohrau, Niederösterreich; † 31. Mai 1809 in Wien) war Komponist zur Zeit der Wiener Klassik. Er war Bruder des Komponisten Michael Haydn und des Tenors Johann Evangelist Haydn.

Caterina Germaine Maria Valente (* 14. Januar 1931 in Paris) ist eine italienische Sängerin, Tänzerin, Gitarristin, Schauspielerin und Entertainerin. Da sie in erster Ehe mit einem deutschen Künstler verheiratet war, besitzt Valente neben der italienischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Ihr musikalisches Repertoire, das bis in die Imitation von Instrumenten reicht, umfasst Jazz, Schlager, Pop, Musical, Chanson und Bossa Nova.

Erika Pluhar (* 28. Feber 1939 in Wien) ist eine österreichische Schauspielerin, Sängerin und Schriftstellerin.

Helge Schneider (* 30. August 1955 in Mülheim an der Ruhr) ist Unterhaltungskünstler, Komiker, Kabarettist, Schriftsteller, Film- und Theaterregisseur, Schauspieler und Multiinstrumentalist. Bekannt wurde er durch Bühnenauftritte, in denen er Klamauk und Parodien mit Jazzmusik verbindet. Ein entscheidendes Element seiner Arbeit ist die Improvisation.

Das Harmonium (Plural: Harmonien [Betonung auf dem o]) ist ein Tasteninstrument, bei dem der Ton durch verschieden lange Durchschlagzungen erzeugt wird, die von Luft umströmt in Schwingung versetzt werden. Damit gehört das Harmonium zu den Aerophonen. Ein ähnliches System der Tonerzeugung hat z. B. das Akkordeon oder die Mundharmonika.

Bobby McFerrin (* 11. März 1950 in New York City, New York) ist ein US-amerikanischer Musiker, Dirigent und Vokalkünstler, der eine außerordentlich variable Stimme hat, die er auch benutzt, um Instrumente zu imitieren.

22.11.2015 - PALAST

Sendung 2.522

Die "Pizzicato-Polka" (Op. 449) komponierten Johann (Sohn) und Joseph Strauss im Jahr 1869. Die Uraufführung fand in Pawlowsk statt. Diese Polka francaise erhielt den Namen wegen der Meldodieführung durch gezupfte Violinen (Pizzicato). Damals sollte durch einprägsame Namen die Vermarktung gefördert werden.

The Animals waren eine britische Rockband der 1960er Jahre. Die Animals gründeten sich 1962 in Newcastle upon Tyne und spielten ab 1964 in London. Ihre Musik war stark von Folk und Blues geprägt.

Die Laute ist ein Zupfinstrument mit Korpus und angesetztem Hals. Als Laute im engeren Sinn bezeichnet man die aus der arabischen Kurzhalslaute Oud entstandene europäische Laute. Zur Abgrenzung der europäischen Laute von Lauten im weiteren Sinn wird in der Musikinstrumentenkunde der Begriff Lauteninstrument verwendet. Er bezeichnet nach der Hornbostel-Sachs-Systematik eine bestimmte Gruppe von Saiteninstrumenten.

Karussell ist eine deutsche Rockband aus Leipzig. Sie zählt neben Karat, City, Puhdys und Electra zu den bedeutendsten und populärsten Gruppen der DDR. Am bekanntesten ist die Band mit ihren Titeln „Wer die Rose ehrt“, „Ehrlich will ich bleiben“, „Autostop“ und vor allem mit „Als ich fortging“ geworden – der auch heute noch von einigen Radiostationen gespielt wird und zu den populärsten Hits aus der DDR-Zeit gezählt wird.

Charlotte Lucy Gainsbourg (* 21. Juli 1971 in London, England, Vereinigtes Königreich; eigentlich Charlotte Lucy Ginsburg) ist eine französische Schauspielerin und Sängerin.

Eine Volksweise aus dem 19. Jahrhundert beginnt so: "Es klappert die Mühle am rauschenden Bach". Der Text ist von Ernst Anschütz (1824).

15.11.2015 - FUNZEL

Sendung 2.521

Falsett (von ital. falso „falsch, künstlich, imitiert“) ist die Bezeichnung für ein Gesangsregister und somit für eine besondere Form der Benutzung der menschlichen Stimme.

Die Comedian Harmonists waren ein international bekanntes Berliner Vokalensemble der Jahre 1927 bis 1935. Eines ihrer bekanntesten Lieder ist „Mein kleiner grüner Kaktus“

Charles Trenet (* 18. Mai 1913 in Narbonne, Département Aude; † 19. Februar 2001 in Créteil) war ein französischer Sänger, Schauspieler, Komponist, Dichter und Maler. Zu seinen bekanntesten Chansons gehören „Que reste-t-il de nos amours?“ und“ La Mer“.

Götz Alsmann (* 12. Juli 1957 in Münster) ist ein deutscher Musiker (Multiinstrumentalist, insbesondere Pianist und Sänger), Moderator und Unterhaltungskünstler.

Die Eagles sind eine US-amerikanische Country-Rock-Band aus Los Angeles. Die Gruppe wurde 1971 gegründet und zählte fast ein Jahrzehnt lang zu den erfolgreichsten amerikanischen Formationen. Sie waren die führenden Protagonisten der im weiteren Sinne als West Coast Music bezeichneten Stilrichtungen der 1970er Jahre. Nach einigen Umbesetzungen entwickelte die Band mit ihrem präzisen, mehrstimmigen Harmoniegesang auf der musikalischen Grundlage von Country-Musik, Folk, Bluegrass und Rockmusik ihren eigenen, typischen Eagles-Sound. Einen wesentlichen Anteil daran hatten die musikalischen Köpfe der Gruppe, Don Henley und Glenn Frey, die beide im Jahr 2000 in die Songwriters Hall of Fame aufgenommen wurden.

"Mit Schirm, Charme und Melone" ist eine englische Fernsehserie mit dem Originaltitel The Avengers. John Steed und Emma Peel sind die Hauptfiguren.

08.11.2015 - EREMIT

Sendung 2.520

Hans Wolfgang Otto Neuß (amtl. Schreibweise) (* 3. Dezember 1923 in Breslau; † 5. Mai 1989 in Berlin) war ein deutscher Kabarettist und Schauspieler. Ein Kabarett-Programm von ihm im Jahr 1951 lautete "Der Mann mit der Pauke".

Leo Sayer (* 21. Mai 1948 in Shoreham-by-Sea, Sussex, England; eigentlich Gerard Hugh Sayer) ist ein britischer Sänger. Seine größten musikalischen Erfolge konnte Leo Sayer zwischen 1973 und 1983 verbuchen. Zu seinen bekanntesten Liedern gehören Long Tall Glasses (1974), You Make Me Feel Like Dancing (1976), When I Need You (1977), More Than I Can Say (1980) und Orchard Road (1983).

Die Pavane (auch Paduan) ist ein meist geradtaktiger, sehr einfacher Schreittanz spanisch-italienischer Herkunft, der über ganz Europa verbreitet war und im 16. und 17. Jahrhundert seine Blütezeit erlebte. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts kam sie als Gesellschaftstanz gänzlich aus der Mode. Als Bestandteil von Instrumentalsuiten findet man sie jedoch bis in die 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts. Eine Nachblüte erlebte sie bis ins 18. Jahrhundert in der instrumentalen Kunstform des Tombeau.

Alton Glenn Miller (* 1. März 1904 in Clarinda, Iowa; † 15. Dezember 1944) war ein US-amerikanischer Jazz-Posaunist, Bandleader, Komponist und Arrangeur. 1940 wurden Klassiker wie „Pennsylvania 6-5000“ und „Tuxedo Junction“ sowie 1941 „Chattanooga Choo Choo“ und „String of Pearls“ veröffentlicht.

Henrik Johan Ibsen (* 20. März 1828 in Skien, Norwegen; † 23. Mai 1906 in Kristiania, Norwegen) war ein norwegischer Dramatiker und Lyriker. „Peer Gynt“ ist ein 1867 von ihm geschriebenes dramatisches Gedicht.

„Bunt sind schon die Wälder“ ist ein deutsches Volkslied, das den Herbst besingt. Es ist auch unter dem Namen Herbstlied bekannt. Der Text wurde 1782 vom Schweizer Dichter Johann Gaudenz von Salis-Seewis  verfasst und im Vossischen Musen-Almanach für das Jahr 1786 erstmals veröffentlicht. Die Musik dazu wurde 1799 von dem deutschen Komponisten Johann Friedrich Reichardt komponiert.

01.11.2015 - WOLKEN

Sendung 2.519

Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow (er selbst benutzte als Umschrift seines Namens Rachmaninoff; * 20. Märzjul./ 1. April 1873greg. auf dem Landgut Semjonowo bei Staraja Russa im Gouvernement Nowgorod, Russisches Kaiserreich; † 28. März 1943 in Beverly Hills) war ein russischer Pianist, Komponist und Dirigent.

Johann Sebastian Bach (* 21. Märzjul./ 31. März 1685greg. in Eisenach; † 28. Juli 1750 in Leipzig) war ein deutscher Komponist sowie Orgel- und Klaviervirtuose des Barock. Er ist der prominenteste Vertreter der Musikerfamilie Bach und gilt heute als einer der bekanntesten und bedeutendsten Musiker überhaupt. Insbesondere von Berufsmusikern wird er oft als der größte Komponist der Musikgeschichte angesehen.

Slade ist eine Glam-Rock- und Hard-Rock-Band aus Wolverhampton, einer Industriestadt in den englischen Midlands. Mit 17 Top-Twenty-Hits, sechs davon Nummer 1, drei Nummer 2 und zwei Nummer 3, sind sie die erfolgreichste britische Band der 1970er Jahre.

„Mein Hut, der hat drei Ecken“ ist ein Volkslied, das auf eine neapolitanische Melodie zurückgeht.

Martin Lauer (* 2. Januar 1937 in Köln) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet, Olympiasieger und Schlagersänger. 

Monitor (eigene Schreibweise: MONITOR) ist ein deutsches Fernsehmagazin der ARD mit überwiegend politischen Themen. Schwerpunkt ist die deutsche Innenpolitik. Es wird vom Westdeutschen Rundfunk (WDR) produziert.

25.10.2015 - NIVEAU

Sendung 2.518

„Anatevka“ (engl. Originaltitel Fiddler on the Roof „Der Fiedler auf dem Dach“) ist ein Musical nach dem jiddischen Roman „Tewje, der Milchmann“ von Scholem Alejchem. Der englische Originaltitel stammt von Marc Chagalls Bild Fiddler on the Roof.

Petra Zieger (* 25. März 1959 in Erfurt) ist eine deutsche Rocksängerin. Sie singt in deutscher Sprache und kreierte Mitte der 1980er Jahre in der DDR ihre Rockmusik mit neuen Showelementen und festigte damit ihren Stil als Rocklady. Schon im Anfangserfolg „Schmusen auf dem Flur“ (1982) wurden New-Wave-Elemente verwendet.

Das Vibraphon oder Vibrafon ist als Metallophon (Schlaginstrument) eine Weiterentwicklung der Marimba und besitzt eine elektrisch angetriebene Modulationseinrichtung. Das Instrument hat eigentlich einen „kalten, metallenen Klang“ und ist eines der klassischen Instrumente im Jazz.

Schellack, Tafellack, Plattlack oder Lacca in tabulis ist eine harzige Substanz, die aus Gummilack hergestellt wird. Im Oktober 1896 gab der Erfinder und Unternehmer Emil Berliner die Verwendung von Hartgummi als Plattenmaterial auf und ersetzte die Substanz durch eine Pressmasse, die im Wesentlichen aus Schellack als Bindemittel bestand und ursprünglich für Isolatoren entwickelt worden war.

Eros Walter Luciano Ramazzotti Molina (* 28. Oktober 1963 im römischen Stadtteil Cinecittà in Italien) ist ein italienischer Popsänger und Songwriter, der auch Gitarre, Klavier und Schlagzeug spielt. Er gehört zu den populärsten italienischen Künstlern und hat weltweit über 50 Millionen Platten verkauft.

In den Songs Blue Hotel, Blue Jeans, Blue Velvet etc. kommt immer die Farbe Blau vor.

18.10.2015 - MOMENT

Sendung 2.517

„West Side Story“ ist ein US-amerikanisches Musical. Die Musik stammt von Leonard Bernstein, die Gesangstexte von Stephen Sondheim und das Buch von Arthur Laurents. Die Idee stammte ursprünglich vom Choreographen Jerome Robbins. Die Urfassung trug den Namen „East Side Story“. Eines der bekanntesten Titel aus dem Musical ist „America“.

Anne Sofie von Otter (* 9. Mai 1955 in Stockholm) ist eine schwedische Mezzosopranistin. 2015 erhielt sie den Grammy Award (Bestes klassisches Gesangssolo: Douce France)

"Muß i denn, muß i denn zum Städtele hinaus, Städtele hinaus und du, mein Schatz bleibst hier!" ist ein bekanntes Lied; Worte: aus Schwaben, Strophe 2 & 3: Heinrich Wagner 1824, Weise: Friedrich Silcher 1827

Das Violoncello, Plural: Violoncelli; Kurzform: Cello, Plural: Celli, ist ein aus verschiedenen Holzarten gefertigtes Streichinstrument aus der Viola-da-braccio-Familie. Die Abkürzung ist Vc. Das Wort stammt aus dem Italienischen und bedeutet eigentlich „kleiner Violone“. Die deutsche Bezeichnung war früher auch Bassgeige oder kleine Bassgeige.

Joan Baez (geboren am 9. Januar 1941 in Staten Island, New York City als Joan Chandos Báez) ist eine US-amerikanische Folk-Sängerin, Bürgerrechtlerin und Pazifistin, die vor allem durch ihre klare Stimme und ihr politisches Engagement gegen den Vietnamkrieg und die Rassentrennung bekannt wurde.

Oliver Michael „Olli“ Dittrich (* 20. November 1956 in Offenbach am Main) ist ein deutscher Schauspieler, Komiker, Komponist und Musiker. Bekannt sind seine Parodien prominenter Persönlichkeiten und Darstellungen von Kunstfiguren. Einem breiten Publikum wurde Dittrich durch die Comedy-Sendung RTL Samstag Nacht bekannt, deren Ensemble er von 1993 bis 1998 angehörte. Popularität erlangte er dort vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Wigald Boning in der mit dem Adolf-Grimme-Preis 1995 ausgezeichneten Interview-Persiflage „Zwei Stühle – Eine Meinung“ sowie als musikalisches Nonsens-Duo „Die Doofen“, das im Jahr 1995 die Spitze der Charts erreichte und alle wichtigen deutschen Musik- und Medienpreise erhielt.

11.10.2015 - DA CAPO

Sendung 2.516

Catherine Deneuve (* 22. Oktober 1943 in Paris als Catherine Fabienne Dorléac) ist eine vielfach preisgekrönte französische Filmschauspielerin. Sie erhielt die Auszeichnungen für ihre Darstellung geheimnisvoller reservierter Schönheiten in Filmen von bedeutenden Regisseuren wie Roman Polanski, Luis Buñuel und François Truffaut.

Toccata (von italienisch toccare „schlagen, berühren, betasten“) ist eine der ältesten Bezeichnungen für Instrumentalstücke, speziell für Tasteninstrumente, und ursprünglich von Sonata, Fantasia, Ricercar etc. nicht sehr verschieden, jedoch meist von freier musikalischer Struktur, im Charakter einer ausgeschriebenen Improvisation, die meist zwischen schnellen Passagen in kurzen Notenwerten und vollstimmigen Akkorden wechselt.

Charles Edward Anderson „Chuck“ Berry (* 18. Oktober 1926 in St. Louis, Missouri) ist ein US-amerikanischer Sänger, Gitarrist, Komponist und ein Pionier des Rock ’n’ Roll. Berry wurde 1985 in die Blues Hall of Fame aufgenommen und war 1986 das erste Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame. Berrys Vorbilder waren Nat King Cole, Louis Jordan und Muddy Waters. Chuck Berry gilt als der Erfinder des Duckwalk.

Franz Josef Degenhardt (* 3. Dezember 1931 in Schwelm, Provinz Westfalen; † 14. November 2011 in Quickborn, Schleswig-Holstein) war ein deutscher Liedermacher, Schriftsteller sowie promovierter Jurist und Rechtsanwalt.

Perkussion (engl. Percussion von lat. percussio „Schlagen“, Takt“, percutere, „schlagen“) ist der Oberbegriff für das Spiel aller Musikinstrumente aus dem Bereich der Schlag- und Effektinstrumente. Perkussion, ausgehend vom Händeklatschen, gehört zu den ältesten Formen des Musizierens. In der modernen populären Musik sowie im Schlagwerk eines klassischen Orchesters werden die Perkussionsinstrumente unabhängig von ihrer Herkunft oder kulturellen Bedeutung kombiniert.

Hip-Hop (auch HipHop, Hip Hop oder ähnlich geschrieben) ist eine Musikrichtung mit den Wurzeln in der schwarzen Funk- und Soul-Musik. Der Rap (Sprechgesang), der aus der jamaikanischen Tradition des Toasting entstand, das Samplen und das Scratchen sind weitere Merkmale dieser aus den schwarzen Ghettos der USA stammenden Musik. Der bedeutungsfreie Begriff Hip-Hop geht (je nach Quelle) entweder auf Lovebug Starski oder DJ Hollywood zurück, beide Pioniere der Form.

04.10.2015 - BENGEL

Sendung 2.515

Gus Backus (* 12. September 1937 in Southampton auf Long Island im Staat New York; eigentlich Donald Edgar Backus) ist ein US-amerikanischer Musiker und Schlagersänger.

"Die Forelle" (op. 32 / D 550) ist eines der bekanntesten Kunstlieder von Franz Schubert. Der Text stammt von Christian Friedrich Daniel Schubart.

Annett Louisan (* 2. April 1977 in Havelberg; eigentlich Annett Päge) ist eine deutsche Sängerin. Ihren Künstlernamen Louisan leitete sie vom Vornamen ihrer Großmutter Louise ab.

"La Brabançonne" (französisch) bzw. "De Brabançonne" (niederländisch), zu deutsch "Das Lied von Brabant", ist der Name der Nationalhymne Belgiens. Sie ist dies faktisch seit der Unabhängigkeit, allerdings wurde sie nie offiziell dazu erklärt. 

Glenn Herbert Gould (* 25. September 1932 in Toronto, Ontario; † 4. Oktober 1982 ebenda) war ein kanadischer Pianist, Komponist, Organist und Musikautor. Er ist vor allem für seine Bach-Aufnahmen bekannt.

Culture Club ist eine britische Popband, die ihre größten Erfolge in den 1980er Jahren hatte. Die Band erregte nicht nur mit ihrer Musik, sondern auch mit dem schrillen, betont weiblichen Kleidungsstil ihres Frontmanns Boy George Aufsehen.

27.09.2015 - ABSAGE

Sendung 2.514

Antonio Lucio Vivaldi (* 4. März 1678 in Venedig; † 28. Juli 1741 in Wien) war ein venezianischer Komponist und Violinist des Barocks.

Gelb ist die Farbe, die wahrgenommen wird, wenn Licht mit einer spektralen Verteilung ins Auge fällt, bei der Wellenlängen zwischen 565 und 575 nm dominieren. Licht mit dieser Eigenschaft kann auch als Körperfarbe remittiert sein. Die Kennzeichnung von Gelb erfolgt oft als Y (en: yellow), da G für Grün steht (vergl. RGB). In der Elektrotechnik wird die Farbe mit gb abgekürzt.

Jesus Christ Superstar ist ein Rock-Musical, das am 12. Oktober 1971 im Mark Hellinger Theater in New York City uraufgeführt wurde. Die Musik wurde von dem damals noch unbekannten Andrew Lloyd Webber geschrieben, Tim Rice verfasste die Liedtexte in Anlehnung an die Bibelerzählungen der letzten sieben Tage Jesu. Webber und Rice bezeichnen ihr Werk als Rockoper.

Marvin Gaye (eigentlich Marvin Pentz Gay; * 2. April 1939 in Washington, D.C.; † 1. April 1984 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Soul- und R&B-Sänger der 1960er, 1970er und frühen 1980er Jahre.

When the Saints Go Marching In ist ein bekanntes, in unzähligen Variationen verbreitetes geistliches Lied und Gospelstück, das sich zu einem Evergreen der Popularmusik und einem Jazzstandard entwickelt hat.

Die Prinzen sind eine aus Leipzig stammende deutsche Musikgruppe. Mit fast 6 Millionen verkauften Tonträgern gehören sie zu den erfolgreichsten deutschen Bands.

20.09.2015 - ZECHER

Sendung 2.513

Ella Jane Fitzgerald (* 25. April 1917 in Newport News, Virginia; † 15. Juni 1996 in Beverly Hills, Kalifornien) war eine US-amerikanische Jazz-Sängerin.

Gisela May (* 31. Mai 1924 in Wetzlar) ist eine deutsche Schauspielerin und Diseuse, die sich vor allem als Brechtinterpretin einen Namen machte.

Der Cancan ist ein schneller französischer Tanz im 2/4-Takt, der sich um das Jahr 1830 in Paris aus der populären Quadrille ableitete.

Jakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy (* 3. Februar 1809 in Hamburg; † 4. November 1847 in Leipzig) war ein deutscher Komponist, Pianist und Organist. Er gilt als einer der bedeutendsten Musiker der Romantik und setzte als Dirigent neue Standards, die das Selbstverständnis des Dirigierens bis heute maßgeblich mitprägen.

Der Clou (Originaltitel: The Sting) ist eine Ganoven-Komödie von Regisseur George Roy Hill aus dem Jahr 1973. Sie erzählt die Geschichte zweier Trickbetrüger, die einen raffinierten Plan entwickeln, um sich an einem Mafia-Boss zu rächen, der einen gemeinsamen Freund ermorden ließ. Mittels eines falschen Wettbüros soll der Gangsterchef um einen großen Betrag erleichtert werden. Das Unterfangen wird durch mehrere Auftragskiller und einen korrupten Polizisten erschwert.

Das Electric Light Orchestra (kurz: ELO) war eine der erfolgreichsten britischen Rockbands der 1970er- und 1980er-Jahre, die ihre Musik mit klassischen Streicher-Arrangements und experimenteller Studiotechnik verband.

13.09.2015 - MODERN

Sendung 2.512

Bedrich Smetana (* 2. März 1824 in Litomyšl, Ostböhmen;) † 12. Mai 1884 in Prag) war ein böhmischer Komponist. Sein bekanntestes Werk ist „Die Moldau“ (Vltava) aus dem sinfonischen Zyklus „Mein Vaterland“ (Má Vlast).

Die Große Pest von Wien war eine Pestepidemie, der 1679 in Wien vermutlich rund 12.000 Menschen zum Opfer fielen. Zeitgenössische Berichte bezifferten die Anzahl der Toten mit 70.000 bis 120.000. Schriftlich nachweisbar sind rund 8.000 Tote, was allerdings nur als Untergrenze betrachtet werden kann. Mit der Pest wurde auch der Straßenmusikant Augustin berühmt, mit dem das Lied Oh du lieber Augustin in Verbindung gebracht wird.

Sammy Davis, Jr. (eigentlich Samuel George Davis; * 8. Dezember 1925 in New York City; † 16. Mai 1990 in Beverly Hills, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Entertainer. Mit seinem vielseitigen Talent, Lieder mit der ihm eigenen Leichtigkeit und Eleganz zu singen, tanzen und darstellerisch zu veranschaulichen, avancierte er zu dem amerikanischen Allround-Entertainer. Als Schauspieler und Tänzer trat er auch in Musicals, Filmen und zahlreichen Bühnenshows auf.

Juliane Werding (* 19. Juli 1956 in Essen) ist eine deutsche Sängerin, Liedermacherin und Heilpraktikerin.

Sitar (Hindi sitār, von persisch setār, „drei Saiten“, im Deutschen „die Sitar“, seltener „der Sitar“) ist eine gezupfte Langhalslaute in Indien. Sie ist das bekannteste Melodieinstrument der nordindischen Musik und verfügt über einen charakteristischen obertonreichen Klang.

Guildo Horn (* 15. Februar 1963 als Horst Köhler in Trier) ist ein deutscher Schlagersänger, Moderator und Schauspieler. 1998 belegte er mit Guildo hat euch lieb! den 7. Platz beim Eurovision Song Contest.

06.09.2015 - ABLAUF

Sendung 2.511

Klaus Lage (* 16. Juni 1950 in Soltau) ist ein deutscher Musiker. Popularität erlangte er vor allem durch das Lied 1000 und 1 Nacht (Zoom!) der Klaus Lage Band.

Bessie Smith (* 15. April 1894 in Chattanooga, Tennessee; † 26. September 1937 in Clarksdale, Mississippi) war eine US-amerikanische Bluessängerin, vorwiegend aktiv in den 1920er Jahren, die damals mehr als 150 Schallplatten einspielte und als „Kaiserin des Blues“ galt.

Georg Ringsgwandl (* 15. November 1948 in Bad Reichenhall) ist ein bayerischer Kabarettist und Liedermacher.

Wilhelm Richard Wagner (* 22. Mai 1813 in Leipzig; † 13. Februar 1883 in Venedig) war ein deutscher Komponist, Dramatiker, Dichter, Schriftsteller, Theaterregisseur und Dirigent.

Juanes (* 9. August 1972 in Medellín/Kolumbien; eigentlich Juan Esteban Aristizábal Vázquez) ist ein kolumbianischer Sänger, Songschreiber und Gitarrist.

Fleetwood Mac ist eine britisch-US-amerikanische Rockband.

30.08.2015 - FLUPPE

Sendung 2.510

Ein bekanntes Vols-/Kinderlied heißt "In einem kleinen Apfel". Melodie: nach W. A. Mozart (1756–1791), aus »Die Zauberflöte« (»Das klinget so herrlich«).

Johnny Hallyday (bürgerlich: Jean-Philippe Smet; * 15. Juni 1943 in Paris) ist ein französischer Sänger, Songwriter und Schauspieler.

Heinrich Christian Wilhelm Busch (* 15. April 1832 in Wiedensahl; † 9. Januar 1908 in Mechtshausen) war einer der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner Deutschlands.

Die Polonaise (von franz.: danse polonaise „polnischer Tanz“; ital. Polacca, poln. Polonez) ist ein polnischer Nationaltanz, bei dem Tanzpaare im Reigen und moderaten Tempo nach bestimmten Figuren würdevoll und majestätisch zu einer Musik im Polonaise-Rhythmus durch den Saal schreiten.

Mary Louise „Meryl“ Streep (* 22. Juni 1949 in Summit, New Jersey) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Friedrich Hollaender (* 18. Oktober 1896 in London; † 18. Januar 1976 in München), auch als Frederick Hollander bekannt – seinem Namen im amerikanischen Exil –, war ein deutscher Revue- und Tonfilmkomponist, Kabarettist und Musikdichter.

23.08.2015 - BRUNCH

Sendung 2.509

Johann Sebastian Bach (* 21. März [jul.}/ 31. März 1685 [greg.] in Eisenach; † 28. Juli 1750 in Leipzig) war ein deutscher Komponist sowie Orgel- und Klaviervirtuose des Barock. Er ist der prominenteste Vertreter der Musikerfamilie Bach und gilt heute als einer der bekanntesten und bedeutendsten Musiker überhaupt. Insbesondere von Berufsmusikern wird er oft als der größte Komponist der Musikgeschichte angesehen. Seine Werke beeinflussten nachfolgende Komponistengenerationen und inspirierten Musikschaffende zu zahllosen Bearbeitungen.

Porgy and Bess ist eine Oper in drei Akten von George Gershwin auf ein Libretto von DuBose Heyward. Die Liedtexte stammen von DuBose Heyward und Gershwins Bruder Ira. Die Oper schildert das Leben von Afroamerikanern in der Schwarzensiedlung Catfish Row in Charleston um 1870.

Puttin’ on the Ritz ist der Titel eines US-amerikanischen Jazzstandards, der 1929 von Irving Berlin veröffentlicht wurde. Das Lied wurde durch den gleichnamigen Film Puttin’ on the Ritz aus dem Jahr 1930 berühmt.

Zarah Leander (* 15. März 1907 in Karlstad, Schweden; † 23. Juni 1981 in Stockholm, Schweden; bürgerlicher Name Sara Stina Hedberg) war eine schwedische Schauspielerin und Sängerin.

Haydée Mercedes Sosa, von ihrem Publikum liebevoll La Negra („die Schwarze“) genannt (* 9. Juli 1935 in San Miguel de Tucumán, Argentinien; † 4. Oktober 2009 in Buenos Aires), war eine Sängerin südamerikanischer Folklore und politischer Protestlieder.

Zwölf Uhr mittags (Originaltitel High Noon) ist ein US-amerikanischer Western aus dem Jahr 1952 von Fred Zinnemann. Der Schwarzweißfilm kam 1952 in die Kinos, gewann vier Oscars und gilt bis heute als einer der bekanntesten und renommiertesten Hollywood-Western. Er basiert auf der Geschichte 12 Uhr mittags (The Tin Star) von John W. Cunningham und schildert den einsamen Kampf des von seinen Freunden verlassenen Town Marshals Will Kane (Gary Cooper) gegen seinen Todfeind Frank Miller und dessen Gangsterbande.

16.08.2015 - ARBEIT

Sendung 2.508

Eine Habanera ist ein Tanz afrokubanischen Ursprungs, der im 2/4-Takt gespielt wird, wobei der erste Achtelschlag punktiert wird. Dieser langsame, mit dem Tango verwandte Tanz stammt aus Kubas Hauptstadt Havanna. Er wurde im frühen 19. Jahrhundert aus den europäischen Kontertänzen entwickelt. Bis zum Ende dieses Jahrhunderts wurde er über Spanien auch in Europa bekannt. Habaneras sind kulturell eng mit der Musik der Menschen an der spanischen Mittelmeerküste verbunden, vor allem in den Provinzen von Girona (Calella de Palafrugell) und Alicante (Torrevieja). In ähnlicher Form findet sich dieser Rhythmus in der Milonga, einer Disziplin des Tango Argentino, wieder.

Der Denver-Clan (Originaltitel: Dynasty) ist eine US-amerikanische Fernsehserie (1981–1989), die in der Stadt Denver im US-Bundesstaat Colorado spielt und den Kampf der fiktiven Ölfirmen Denver Carrington und Colbyco um die Vorherrschaft auf dem Markt sowie den erbitterten Rachefeldzug von Alexis Colby gegen ihren Ex-Ehemann Blake Carrington schildert.

Augsburg ist eine kreisfreie Großstadt im Südwesten Bayerns. Die Universitätsstadt ist Sitz der Regierung von Schwaben sowie Sitz des Bezirks Schwaben und des Landratsamtes Augsburg. Augsburg wurde 1909 mit Erreichen der Einwohnerzahl von 100.000 zur Großstadt und ist heute mit rund 284.000 Einwohnern nach der Landeshauptstadt München und Nürnberg die drittgrößte Stadt Bayerns. Der Ballungsraum Augsburg steht bezüglich Bevölkerung und Wirtschaftskraft in Bayern ebenfalls an dritter Stelle und ist Teil der übergeordneten Planungsregion Augsburg, in der etwa 845.000 Menschen leben.

Franz Peter Schubert (* 31. Jänner 1797 am Himmelpfortgrund in Wien, heute Teil des 9. Wiener Gemeindebezirks Alsergrund; † 19. November 1828 in Wien) war ein österreichischer Komponist.

Jimmy Cliff (* 1. April 1948 in St. Catherine, Jamaika als James Chambers) ist ein jamaikanischer Reggaekünstler, der durch Songs wie "Many Rivers To Cross" aus dem Soundtrack Album "The Harder They Come" bekannt wurde und mit diesen am weltweiten Durchbruch der Reggaemusik beteiligt war.

Die Trompete ist ein hohes Blechblasinstrument, das als Aerophon mit einem Kesselmundstück nach dem Prinzip der Polsterpfeife angeblasen wird. Die Mensur ist relativ eng, ein großer Teil des Rohres ist zylindrisch und der Schalltrichter entsprechend weit ausladend. Die Rohrlänge der am häufigsten vorkommenden B-Trompete beträgt ca. 134 cm.

09.08.2015 - KOSMOS

Sendung 2.507

Anna Karenina (russisch Анна Каренина) ist ein Roman von Leo Tolstoi, der in den Jahren 1873 bis 1878 in der Epoche des russischen Realismus entstand und als eines von Tolstois besten Werken gilt. Das Buch wurde 1877/78 veröffentlicht und handelt von Ehe und Moral in der adligen russischen Gesellschaft des 19. Jahrhunderts.

Jennifer Lynn Lopez (auch „J.Lo“ genannt, bürgerlich Jennifer Lynn Muñiz; * 24. Juli 1969 in New York City) ist eine US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin. Weltweit bekannt wurde sie durch Songs wie Love Don't Cost a Thing, Baby I Love U!, Jenny from the Block sowie On the Floor und Dance Again mit Pitbull. Sie hat weltweit mehr als 80 Millionen Alben und Singles verkauft. 2014 wurde sie bei den Billboard Music Awards als Musik-Ikone ausgezeichnet.[

Serge Gainsbourg (* 2. April 1928 in Paris; † 2. März 1991 ebenda; eigentlich Lucien Ginsburg) war ein französischer Chansonnier, Filmschauspieler, Komponist und Schriftsteller. Über seinen Tod hinaus gilt er in Frankreich als einer der einflussreichsten und kreativsten Singer-Songwriter seiner Epoche.

Das Lied Guantanamera geht in seiner heute verbreiteten Fassung zurück auf eine Guajira-Melodie. Diese wiederum bezieht sich auf einige Verse aus dem Gedichtzyklus Versos Sencillos („einfache Verse“) des kubanischen Nationalhelden José Martí. In den Jahren 1929–35 improvisierte José Fernández Díaz im Radio auf aktuelle Tagesereignisse sogenannte Décimas und sang als Refrain Guantanamera, Guajira Guantanamera. Dazu verwendete er das „Guajira-Modell“, das man heute noch auf La Palma hören kann, wenn im Punto Cubano improvisiert wird. Der Refraintext wurde in den 1930er-Jahren in Kuba zum Synonym für „schlechte Nachricht“, die Improvisation von Fernández Díaz später weltbekannt.

Willie Hugh Nelson (* 30. April 1933 in Abbott, Texas) ist ein US-amerikanischer Country-Sänger und -Songwriter, der zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der Outlaw-Bewegung und des Genres im Allgemeinen zählt. Er hatte 22 Nummer-eins-Singles und 14 Nummer-eins-Alben in den Billboard-Country-Charts. Zu seinen bekanntesten Songs zählen Blue Eyes Crying in the Rain, On the Road Again und Always on My Mind sowie Crazy in der Interpretation von Patsy Cline. Außerdem war er in fast 40 Film- und Fernsehproduktionen als Schauspieler tätig. Nelson ist vor allem für seine markante Stimme und seine Gitarrensoli bekannt. So listete der Rolling Stone ihn auf Platz 77 der 100 besten Gitarristen aller Zeiten.

Die Rocky Horror Show ist ein Musical von Richard O’Brien, das am 16. Juni 1973 am The Royal Court Theatre Upstairs, der Studiobühne des Royal Court Theatres in London Premiere hatte. 1975 wurde die Verfilmung The Rocky Horror Picture Show in die Kinos gebracht.

02.08.2015 - KAPITAL

Sendung 2.506

Rainer Maria Rilke (* 4. Dezember 1875 in Prag; † 29. Dezember 1926 im Sanatorium Valmont bei Montreux, Schweiz; eigentlich René Karl Wilhelm Johann Josef Maria Rilke) war ein Lyriker deutscher Sprache. Mit seiner in den Neuen Gedichten vollendeten, von der bildenden Kunst beeinflussten Dinglyrik gilt er als einer der bedeutendsten Dichter der literarischen Moderne. Daneben verfasste er Erzählungen, einen Roman und Aufsätze zu Kunst und Kultur sowie zahlreiche Übersetzungen von Literatur und Lyrik unter anderem aus dem Französischen. Sein umfangreicher Briefwechsel bildet einen wichtigen Bestandteil seines literarischen Schaffens.

Das musikdramatische Werk des Venezianer Antonio Vivaldi war, im Gegensatz zu seinen Instrumentalwerken, lange Zeit unbeachtet geblieben. Der Komponist selbst hatte angegeben, insgesamt 94 Opern komponiert zu haben, was in der Fachwelt immer für eitle Übertreibung gehalten wurde. Doch inzwischen sind an die 50 Opernlibretti identifiziert worden, die von Vivaldi vertont wurden, und es wird immer noch Neues entdeckt. Zu den neueren Entdeckungen zählt auch das, als Serenata bezeichnete, zweiteilige Werk "Andromeda liberata", dessen Urheberschaft bis jetzt allerdings nicht wirklich geklärt werden konnte.

Gerhard Polt (* 7. Mai 1942 in München) ist ein deutscher Kabarettist, Autor, Fernseh- und Filmschauspieler.

Jean Gabin, eigentlich Jean-Alexis Moncorgé (* 17. Mai 1904 in Paris; † 15. November 1976 in Neuilly-sur-Seine), war ein französischer Schauspieler und in seinen jungen Jahren Chansonnier. Ab den späten 1930er Jahren zählte er zu den führenden Charakterdarstellern des französischen Kinos. Jean Gabin genoss auch international großes Renommee und war schon zu Lebzeiten eine Legende.

Tarzan ist eine von Edgar Rice Burroughs erdachte Figur, die erstmals in der Geschichte Tarzan bei den Affen (engl. Tarzan of the Apes) auftrat, die in der Oktoberausgabe des Pulp-Magazins All-Story Magazine am 27. August 1912 erschien. Die erste Buchausgabe erschien 1914. Es folgten 23 Fortsetzungen.

Jane Marple, bekannter als Miss Marple, ist eine Romanfigur in mehreren Kriminalromanen und Kurzgeschichten der englischen Autorin Agatha Christie (1890–1976). Miss Marple ist eine ältere Dame, die sich als scharfsinnige Amateurdetektivin betätigt. Sie ermittelt in 12 Romanen und 20 Kurzgeschichten.

26.07.2015 - WEHMUT

Sendung 2.505

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer. Sowohl Sehenswürdigkeiten als auch Grünoasen sind die Wiener Friedhöfe, die als Erholungsorte gelten und zum Spazieren einladen. Der Zentralfriedhof ist nicht nur für seine Ehrengräber berühmt. Es befinden sich dort auch ein evangelischer Friedhof, der neue und alte jüdische Friedhof, eine islamische Abteilung, eine moslemisch-ägyptische Abteilung sowie zahlreiche orthodoxe Abteilungen und Grabstätten der Anatomie.

Die Doppelpedalharfe ist die heute gebräuchliche Konzertharfe. Sie hat meistens 47 (siebenundvierzig) Saiten (die diatonisch gestimmt sind) und umfasst einen Umfang von sechseinhalb Oktaven. Sie erreichen eine Höhe von bis 1,80 Meter.

Scheherazade (auch Schahrasad, von persisch šahrzad) ist eine der Hauptfiguren aus der Rahmenhandlung der persischen Geschichten von Tausendundeiner Nacht. Sie ist die Tochter des Wesirs des persischen Königs Schahrayâr, der von seiner Frau mit einem schwarzen Sklaven betrogen wurde. Davon überzeugt, dass es keine treue Frau auf Erden gibt, fasst Schahrayâr den Entschluss, sich nie wieder von einer Frau betrügen zu lassen. Deshalb heiratet er jeden Tag eine neue Frau, die er am nächsten Morgen töten lässt.

Demis Roussos (bürgerlich Artemios Ventouris Roussos, * 15. Juni 1946 in Alexandria, Ägypten; † 25. Januar 2015 in Athen, Griechenland) war ein international bekannter griechischer Sänger, der in den 1970er-Jahren auch mit deutschsprachigen Liedern große Erfolge hatte.

Blues ist eine vokale und instrumentale Musikform, die sich in der afroamerikanischen Gesellschaft in den USA Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt hat. Der Blues bildet die Wurzel eines Großteils der populären nordamerikanischen Musik. Jazz, Rock, Rock 'n' Roll und Soul sind nah mit dem Blues verwandt. Selbst in aktuellen Stilrichtungen wie Hip-Hop ist ein Nachhall des Blues zu spüren. Eine häufig auftretende Bluesform hat zwölf Takte, die Melodie wird mit drei Akkorden (harmonische Grundfunktion) begleitet. Das Wort Blues leitet sich von der bildhaften englischen Beschreibung I’ve got the blues bzw. I feel blue („ich bin traurig“) ab.

Rita Pavone (* 23. August 1945 in Turin) ist eine italienische Schlagersängerin. Sie ist 1,49 m groß. Zur Zeit ihrer größten Erfolge hatte sie rötliche, kurze Haare und wog 36 Kilogramm. Rita Pavone arbeitete nach ihrer Schulzeit in einer Turiner Hemdenfabrik als Näherin. Laut eigenen Aussagen „nervte“ sie die Wirte von Lokalen in ihrer Umgebung so lange, bis diese sie vor Publikum singen ließen. Deshalb meldete sie ihr Vater 1962 zu einem Nachwuchsschlagerfestival in Ariccia bei Rom an. Dort wurde sie vom Veranstalter Teddy Reno, der selbst ein recht bekannter Show-Star war, entdeckt. Später wurde eben jener Reno ihr Ehemann. Bereits im nächsten Jahr 1963 belegte Rita Pavone, die oft in Rollkragenpullover auftrat, in den diversen Hitparaden in Italien die ersten Plätze. Stücke wie La partita di pallone (ihre erste Platte), Cuore, Lui und Questo nostro amore begeisterten die italienischen Teenager.

19.07.2015 - FITTICH

Sendung 2.504

John Maynard ist eine der bekanntesten Balladen Theodor Fontanes. Sie wurde erstmals 1886 in Berliner Bunte Mappe. Originalbeiträge Berliner Künstler und Schriftsteller (Verlagsanstalt für Kunst und Wissenschaft vormals Friedrich Bruckmann München) veröffentlicht. Die Ballade preist John Maynard, Steuermann eines Passagierschiffs auf dem Eriesee, auf dem gegen Ende einer Fahrt von Detroit nach Buffalo Feuer ausbricht. John Maynard bleibt „in Qualm und Brand“ auf seinem Posten, bis das Schiff das Ufer erreicht, und rettet so alle um den Preis seines eigenen Lebens.

The Chieftains sind eine 1962 gegründete irische Musikgruppe, die vor allem für traditionelle irische Musik bekannt ist. Die Band nahm viele Instrumentalalben mit Irish Folk auf; dazu kamen zahlreiche Kooperationen mit Musikern unterschiedlichster Stile wie Country, Rock ’n’ Roll oder auch traditionelle galicische Musik, von der Kap-Breton-Insel oder aus Neufundland. Sie spielten mit Van Morrison, Eros Ramazzotti, Elvis Costello, Tom Jones, Sinéad O’Connor, James Galway und verschiedenen Country-&-Western-Künstlern.

"The Beatles" waren die bekannteste englische Band der Beatmusik. Die Band formierte sich in Liverpool. Die Gruppe gilt mit bisher ca. 1,3 Milliarden verkauften Tonträgern als die erfolgreichste und einflussreichste Band des 20. Jahrhunderts. Ihre Karriere begann 1962 und endete am 10. April 1970.

Linz ist die Landeshauptstadt von Oberösterreich und mit 197.283 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2015) nach Wien und Graz die drittgrößte Stadt und das Zentrum des mit 765.589 Menschen zweitgrößten Ballungsraumes der Republik Österreich.

Michael Heltau (eigentlich Michael Heribert Huber, * 5. Juli 1933 in Ingolstadt) ist ein deutscher Schauspieler und Chansonnier. Er lebt in Österreich.

Patti Lee Smith (* 30. Dezember 1946 in Chicago, Illinois, USA) ist eine US-amerikanische Punk- und Rockmusikerin, Singer-Songwriterin, Fotografin, Malerin und Lyrikerin. Sie gilt als „Godmother of Punk“.

12.07.2015 - KNORKE

Sendung 2.503

Kiss Me, Kate ist das bekannteste und erfolgreichste Musical von Cole Porter, das Buch stammt von Samuel und Bella Spewack. Die Uraufführung fand am 30. Dezember 1948 im Century Theatre in New York statt. Im deutschen Sprachraum läuft das Musical in der Übersetzung des Berliner Kabarettisten Günter Neumann aus den 1950er-Jahren – in Film, TV und auf einigen Bühnen Deutschlands unter dem Titel „Küß mich, Kätchen!“, sonst meist mit Neumanns Text, aber dem Originaltitel.

Kurt Ludwig Edelhagen (* 5. Juni 1920 in Herne; † 8. Februar 1982 in Köln) war einer der führenden deutschen Bigband-Leader der 1950er und 1960er Jahre.

Die Pastorale (Sinfonien Die Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 (Pastorale) ist eine Sinfonie von Ludwig van Beethoven.

Veronika Fischer (* 28. Juli 1951 in Wölfis; auch Vroni genannt) ist eine deutsche Sängerin.

Eine Drehorgel, oder auch Leierkasten, ist ein mechanisches Musikinstrument. Der Spieler einer Drehorgel, volkstümlich in Norddeutschland Leierkastenmann, in Österreich Werkelmann genannt, betätigt eine Kurbel, die ein Steuersystem im Innern des Instrumentes in Bewegung setzt.

Sade Adu, OBE (* 16. Januar 1959 in Ibadan, Nigeria als Helen Folasade Adu) ist eine nigerianisch-britische Smooth Jazz-, Soul- und R&B-Sängerin sowie mehrfache Grammy-Preisträgerin. Bis heute verkaufte sie über 50 Millionen Tonträger.

05.07.2015 - TURBAN

Sendung 2.502

Italien (amtlich Italienische Republik; italienisch Repubblica Italiana, Kurzform Italia) ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa. Die Hauptstadt Italiens ist Rom. Das italienische Staatsgebiet liegt zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apenninhalbinsel und der Po-Ebene sowie im südlichen Gebirgsteil der Alpen. Es grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Kleinstaaten Vatikanstadt und San Marino sind vollständig vom italienischen Staatsgebiet umschlossen. Neben den großen Inseln Sizilien und Sardinien sind mehrere Inselgruppen vorgelagert.

Paul Kuhn (* 12. März 1928 in Wiesbaden; † 23. September 2013 in Bad Wildungen) war ein deutsch-schweizerischer Pianist, Bandleader, Sänger und Komponist.

Arthur Ira „Art“ Garfunkel (* 5. November 1941 in Forest Hills, New York) ist ein US-amerikanischer Sänger und Schauspieler. Er erlangte mit Paul Simon Bekanntheit als Duo Simon & Garfunkel.

Schobert & Black (häufig auch Schobert und Black) war ein deutsches Liedermacher-Duo. Es bestand aus Wolfgang „Schobert“ Schulz und Lothar „Black“ Lechleiter und hatte seine größten Erfolge in den 1970er Jahren.

Die Mazurka ist ein aus Polen stammender stilisierter Tanz im mäßig langsamen bis sehr raschen Dreiertakt.

Genesis ist eine 1967 gegründete, einflussreiche britische Rockband, die mit weltweit über 150 Millionen verkaufter Alben bis heute zu den kommerziell erfolgreichsten zählt. Gekennzeichnet durch ihre sehr eigenständigen Mitglieder, durchlief die Band zwei sich deutlich voneinander unterscheidende musikalische Epochen.

28.06.2015 - SIEGER

Sendung 2.501

Drei Chinesen mit dem Kontrabass ist ein Kinderlied, das seit der Mitte des 20. Jahrhunderts im gesamten deutschen Sprachraum verbreitet ist. Das Lied kann auch als musikalisches und sprachliches Kinderspiel betrachtet werden: Der Unsinnstext zielt vor allem darauf ab, dass er in bunter Folge mit möglichst vielen Selbstlauten (Vokalen), Zwielauten (Diphthongen) und Umlauten der deutschen Sprache versehen wird. Die Spielregel verlangt, dass alle Selbstlaute beim Wiederholen des Textes gegen jeweils einen einzigen ausgetauscht werden müssen.

David Bowie (* 8. Januar 1947 in London, bürgerlich David Robert Jones) ist ein britischer Musiker, Sänger, Produzent, Schauspieler und Maler. Bowie gilt als einer der einflussreichsten Musiker der jüngeren Musikgeschichte und hat mehr als 140 Millionen Tonträger verkauft.

Karl Gerhart „Gert“ Fröbe (* 25. Februar 1913 in Oberplanitz (heute Zwickau-Planitz); † 5. September 1988 in München) war ein deutscher Schauspieler. Fröbe gilt als einer der bedeutendsten deutschen Charakterdarsteller des 20. Jahrhunderts. Er wirkte auch in vielen internationalen Produktionen mit. Berühmtheit erlangte der Schauspieler in der Rolle des Kindermörders in dem Krimiklassiker Es geschah am hellichten Tag von 1958 und als Schurke Auric Goldfinger in dem gleichnamigen James-Bond-Film Goldfinger von 1964.

Siegfried (WWV (Wagner-Werke-Verzeichnis): 86 C) ist der Titel einer Oper von Richard Wagner, die zusammen mit den drei Opern Das Rheingold, Die Walküre und Götterdämmerung das Gesamtwerk (bzw. die Tetralogie) Der Ring des Nibelungen bildet, ein „Bühnenfestspiel für drei Tage und einen Vorabend“. Siegfried wird am vorletzten Tag aufgeführt. Die Uraufführung fand am 16. August 1876 im Bayreuther Festspielhaus unter der Leitung von Hans Richter statt. Der erste Siegfried war dabei Ferdinand Jäger. Das Werk ist im Verlag Schott, Mainz (Richard-Wagner-Gesamtausgabe), erschienen.

Ein Amerikaner in Paris (An American in Paris) ist eine Komposition für Orchester von George Gershwin aus dem Jahr 1928. Es ist neben der Rhapsody in Blue eines der populärsten Werke des Komponisten. Im Jahr 1951 diente das Orchesterwerk als Vorlage für den Spielfilm Ein Amerikaner in Paris von Vincente Minnelli.

The Rattles sind eine deutsche Beat- und Rockband, die in den 1960er- und frühen 1970er-Jahren in Deutschland zu den erfolgreichsten ihres Genres gehörte.

21.06.2015 - DECKEL

Sendung 2.500


Madame Pompadour ist eine Operette in drei Akten von Leo Fall. Das Libretto verfassten Rudolph Schanzer und Ernst Welisch. Uraufführung war am 9. September 1922 am Berliner Theater mit Fritzi Massary in der Titelrolle.

Hans Philipp August Albers (* 22. September 1891 in Hamburg; † 24. Juli 1960 in Kempfenhausen, Bayern) war ein deutscher Schauspieler und Sänger.

Uhrwerk Orange (Originaltitel: A Clockwork Orange) ist Stanley Kubricks Verfilmung des gleichnamigen Zukunftsromans von Anthony Burgess. Dem Film liegt die ursprüngliche amerikanische Buchversion des Romans zugrunde, die um das letzte Kapitel gekürzt wurde. Daher unterscheidet sich das Ende im später erschienenen Buch sehr von dem im Film gezeigten. Kubricks Film tauchte mehrmals in Top-Ten-Listen internationaler Filme auf.

Die Kesselpauke (italienisch: timpano; pl. timpani, französisch: timbale, englisch: kettledrum „Kesseltrommel“) ist ein Schlaginstrument aus der Gruppe der Membranophone. Die paarweise Verwendung ist üblich; einzelne Musikstücke erforderten aber schon seit dem 18. Jh. vier oder mehr Instrumente.

Die Schweiz (französisch Suisse, italienisch Svizzera, lateinisch Helvetia), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft (französisch Confédération suisse, italienisch Confederazione Svizzera, rätoromanisch Confederaziun svizra, lateinisch Confoederatio Helvetica), ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Europa.

Sir Christopher Frank Carandini Lee (CBE, CStJ, * 27. Mai 1922 in London; † 7. Juni 2015 ebenda) war ein britischer Schauspieler und Sänger, der für seine Darstellungen von Bösewichten Kultstatus erlangt hat. Zu seinen bekanntesten Rollen gehörten die Titelfigur in Dracula (1958) sowie acht weiteren Vampir-Filmen, Francisco Scaramanga im James-Bond-Film Der Mann mit dem goldenen Colt (1974), Saruman in Der Herr der Ringe (2001–2003) und Der Hobbit (2012–2014) sowie Count Dooku in Star Wars (2002, 2005). Außerdem wirkte er in fünf Filmen von Tim Burton mit, unter anderem auch in Dark Shadows (2012). Zuletzt war er in dem Finale der Trilogie Der Hobbit zu sehen.

14.06.2015 - INFERNO

Sendung 2.499

Katja Hannchen Leni Riemann (* 1. November 1963 in Kirchweyhe) ist eine deutsche Schauspielerin und Sängerin Katja Riemann engagiert sich für die Menschenrechte und im Kampf gegen Kinderarmut, Kinderhandel und die Beschneidung junger Mädchen in Afrika. Unter anderem unterstützt sie UNICEF, Amnesty International, die Organisation ONE und Cinema for Peace.

Domenico Gaetano Maria Donizetti (* 29. November 1797 in Borgo Canale, heute in Bergamo in Italien; † 8. April 1848 in Bergamo) war einer der wichtigsten Opernkomponisten des Belcanto. Einige seiner Opern wie „L’elisir d’amore“(Der Liebestrank), „Lucia di Lammermoor“, „Anna Bolena“ und „Don Pasquale“ gehören zum Standardrepertoire der Opernhäuser weltweit.

San Francisco, offiziell City and County of San Francisco (Stadt und Kreis von San Francisco), ist eine Stadt und eine Metropolregion im US-Bundesstaat Kalifornien an der Westküste der Vereinigten Staaten am Pazifischen Ozean. Mit 805.235 Einwohnern (Stand der Volkszählung 2010) ist sie die viertgrößte Stadt Kaliforniens. Im globalen Vergleich gilt sie neben ähnlich großen Städten wie etwa Frankfurt am Main oder Amsterdam als mittelgroße Weltstadt.

Johann Wolfgang von Goethe (* 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Johann Wolfgang Goethe; † 22. März 1832 in Weimar, geadelt 1782) gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung.

„The Supremes“ waren ein weibliches US-amerikanisches Pop/Soul-Gesangstrio der 1960er und 70er Jahre. Aufgrund seiner erfolgreichen Karriere wurde es 1988 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Adriano Celentano (* 6. Januar 1938 in Mailand) ist ein italienischer Sänger, Komponist, Schauspieler, Musik-, Film-, und Fernsehproduzent und Fernsehmoderator.

07.06.2015 - GAZETTE

Sendung 2.498

„Spannenlanger Hansel“ ist ein Kinderreim und Volkslied in deutscher Sprache, die Autoren sind unbekannt. Das Lied ist vordergründig ein Jahreszeitenlied, das von der Obsternte bei Herbstbeginn handelt. Dabei wurden in früheren Zeiten die Birnen vom Baum geschüttelt und dann als Fallobst aufgelesen.

„Samson et Dalila“ ist eine zwischen 1868 und 1877 entstandene Oper in drei Akten von Camille Saint-Saëns auf ein Libretto von Ferdinand Lemaire. Die Handlung basiert auf dem biblischen Buch der Richter und ist zwischen 1100 und 1000 v. Chr. anzusetzen. „Samson et Dalila“ ist die einzige der 13 Opern von Saint-Saëns, die sich auf der Bühne durchsetzen konnte. Trotz der erfolgreichen Uraufführung in deutscher Sprache unter der Leitung von Eduard Lassen und dem künstlerischen Direktor Franz Liszt im Weimarer Hoftheater im Dezember 1877 dauerte es bis 1890, bevor die Oper in Frankreich aufgeführt wurde. Saint-Saëns bearbeitete das Werk auch noch nach der Uraufführung und fügte ihm weitere Teile hinzu.

Susan (Suzi) Kay Quatro (* 3. Juni 1950 in Detroit) ist eine US-amerikanische Musikerin und Schauspielerin italienisch-ungarischer Herkunft. In den 1970er Jahren gehörte sie – vor allem in Europa – zu den erfolgreichsten Rockmusikerinnen.

Das Musikinstrument Bandoneon, ursprünglich Bandonion, ist ein von Heinrich Band konstruiertes Handzuginstrument, das aus der Konzertina entwickelt worden ist. Musikhistorisch besteht jedoch kein Zweifel mehr daran, dass das verbesserte Concertina-Griffsystem nicht auf Zimmermann, sondern tatsächlich auf den Krefelder Musiklehrer Heinrich Band zurückgeht.

Bert Kaempfert (* 16. Oktober 1923 in Hamburg, gebürtig Berthold Heinrich Kämpfert; † 21. Juni 1980 in Llucmajor, Mallorca) war ein deutscher Orchesterleiter, Musikproduzent, Arrangeur und Komponist. Er ist neben James Last der erfolgreichste deutsche Orchesterchef nach dem Zweiten Weltkrieg. Als ein Pionier des Easy Listening, einer „Musik, die nicht stört“, wie er es selbst formulierte, gilt er heute zudem als einer der Urväter und als Legende der Lounge-Musik.

France Gall (* 9. Oktober 1947 in Paris; eigentlich Isabelle Geneviève Marie Anne Gall) ist eine französische Sängerin. Nach einem erfolgreichen Karrierestart in Frankreich gewann sie 1965 für Luxemburg den Eurovision Song Contest mit dem Titel „Poupée de cire, poupée de son“. Von 1966 bis 1972 sang sie unter anderem auf Deutsch in Deutschland. 1988 hatte sie mit „Ella, elle l’a“ einen Nummer-eins-Hit in Deutschland.

31.05.2015 - KESSEL

Sendung 2.497

Klaus Löwitsch (* 8. April 1936 in Berlin; † 3. Dezember 2002 in München) war ein deutscher Schauspieler. Er gilt als bedeutender Charakterdarsteller in Film, Fernsehen und auf der Theaterbühne. Von besonderer Bedeutung war für Klaus Löwitsch seine Zusammenarbeit mit Rainer Werner Fassbinder in den 1970er Jahren, so in der Rolle als Hermann Braun in „Die Ehe der Maria Braun“. Er trat in mehr als 300 Film- und Fernsehrollen auf.

John Denver (* 31. Dezember 1943 in Roswell, New Mexico; † 12. Oktober 1997 in der Monterey Bay, Kalifornien; bürgerlich Henry John Deutschendorf jr.) war ein US-amerikanischer Country- und Folk-Sänger und -Songwriter. Er gehörte zu den Künstlern, die mit ihrer Musik in den nationalen, den Country- sowie in den Easy-Listening-Hitlisten gleichermaßen erfolgreich waren. Zu seinen bekanntesten Songs gehören „Leaving on a Jet Plane“, „Take Me Home“, „Country Roads“, „Rocky Mountain High“, „Annie's Song“ und „Back Home Again“.

„Der Barbier von Sevilla“ (Originaltitel: Il barbiere di Siviglia) ist eine komische Oper in zwei Aufzügen von Gioachino Rossini. Das Libretto stammt von Cesare Sterbini und ist eine Bearbeitung des Schauspiels „Le Barbier de Séville“ von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais. Im deutschsprachigen Raum ist sie auch unter dem Titel „Die nutzlose Vorsicht“ (L’inutile precauzione) bekannt. Die Hauptpersonen des Barbiere sind auch Hauptfiguren der später in deren Leben angesiedelten Handlung der Oper „Le nozze di Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart und Lorenzo da Ponte nach Beaumarchais' „La folle journée ou Le mariage de Figaro“.

Shaft“ ist ein Kultfilm des Regisseurs Gordon Parks aus dem Jahre 1971. Der Blaxploitation-Film mit Richard Roundtree in der Hauptrolle basiert auf dem Roman Shaft (dt. Shaft und das Drogenkartell) von Ernest Tidyman, der auch das Drehbuch mitverfasste. Der mehrfach ausgezeichnete Soundtrack von Isaac Hayes gilt heute als legendär.

Lizzi Waldmüller, eigentlich Felizitas Karoline Waldmüller (* 25. Mai 1904 in Knittelfeld, Steiermark; † 8. April 1945 in Wien) war eine österreichische Filmschauspielerin und Sängerin. Berühmt wurde sie mit dem Paul-Lincke-Lied: „Ich bin die Frau, von der man spricht“.

Der Bolero ist ein spanischer Tanz in mäßig geschwindem 3/4-Takt, oft auch mit Taktwechseln, der sich aus Contradanza und Sevillana entwickelte. Er wurde 1780 von Sebastian Zerezo, einem Tänzer am spanischen Hof in Cádiz, erfunden. Er wird von zwei Personen mit Kastagnetten getanzt und von einer Zither oder mehreren Instrumenten begleitet. Mit Gesang und Gitarre begleitet heißen die Boleros Seguidillas-Boleros. Weltbekanntheit erreichte der Bolero durch das gleichnamige Orchesterstück von Maurice Ravel.

24.05.2015 - KNASTER

Sendung 2.496

„Der Kongreß tanzt“ ist ein deutscher UFA-Film aus dem Jahre 1931. Der Film spielt 1815 in Wien während des Wiener Kongresses. Wien ist zu dieser Zeit die wichtigste Metropole Europas, wo sich die Herrscher der Welt treffen.

Bernd Gerhard Clüver (* 10. April 1948 in Hildesheim; † 28. Juli 2011 in Palma, Spanien) war ein deutscher Schlagersänger. Seine Karriere als Sänger begann beim Talentschuppen auf der Funkausstellung 1971 in Berlin.

„Sur le pont d' Avignon“ (dt. Auf der Brücke von Avignon) ist ein französisches Volkslied aus dem 15. Jahrhundert, in dem es um die Pont Saint-Bénézet, bekannt auch als Pont d'Avignon, in Avignon geht. Ursprünglich stammt das Lied von dem Komponisten Pierre Certon (nicht belegt), der das Lied unter dem Titel „Sous le Pont d'Avignon“ im 16. Jahrhundert veröffentlichte. Die heute bekannte Version entstand Mitte des 19. Jahrhunderts für eine Oper von Adolphe Adam mit dem heutigen Titel.

Das Königreich Schweden ist eine parlamentarische Monarchie in Nordeuropa. Das Staatsgebiet schließt, neben dem östlichen Teil der Skandinavischen Halbinsel, die Inseln Gotland und Öland mit ein. Schweden ist Mitglied des Nordischen Rates und seit 1995 der Europäischen Union, anders als Norwegen und Dänemark jedoch nicht Mitglied der NATO und damit militärisch bündnisfrei.

Ein Triller (aus italienisch (lautmalerisch) trillo) ist eine Verzierung in der Musik: Über die Dauer der Hauptnote hinweg werden in schnellem Wechsel der notierte Hauptton und der darüber liegende Nebenton (Halbtonschritt oder Ganztonschritt) gespielt.

Peter Fox (* 3. September 1971 in Berlin), auch bekannt als Pierre Baigorry, ist ein deutscher Reggae- und Hip-Hop-Musiker und einer der drei Frontmänner der Band Seeed, der auch unter den Pseudonymen Enuff und Pete Fox bekannt ist.

17.05.2015 - ADVOKAT

Sendung 2.495

"My Fair Lady" ist eine Adaption der 1914 uraufgeführten Komödie "Pygmalion" von George Bernard Shaw (* 26. Juli 1856 in Dublin, Irland; † 2. November 1950 in Ayot Saint Lawrence), die ihrerseits auf dem antiken Mythos von Pygmalion basiert, einem sagenhaften bildhauernden König, der sich in eine von ihm selbst geschaffene Statue verliebte. Und so beginnt die Handlung: Professor Higgins, ein angesehener Philologe und Phonetiker, trifft nach einem Opernbesuch auf dem Blumenmarkt bei Covent Garden in London auf die Blumenverkäuferin Eliza Doolittle.

Heinz Erhardt (* 20. Februar 1909 in Riga; † 5. Juni 1979 in Hamburg-Wellingsbüttel) war ein deutsch-baltischer Komiker, Musiker, Komponist, Unterhaltungskünstler, Schauspieler und Dichter. Seine größten Erfolge feierte er ab 1957 im Kino als Hauptfigur in Filmkomödien wie „Der müde Theodor“, „Witwer mit fünf Töchtern“, „Der Haustyrann“, „Immer die Radfahrer“, „Natürlich die Autofahrer“ und „Was ist denn bloß mit Willi los?“.

John Joseph Travolta (* 18. Februar 1954 in Englewood, New Jersey, USA) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Sänger, Tänzer, Produzent und Autor. Travolta wurde für die Filme „Saturday Night Fever“ und „Pulp Fiction“ als bester Schauspieler für den Academy Award nominiert. Mit 21 Jahren kam für ihn der Durchbruch als ernstzunehmender Schauspieler, nachdem er die Rolle des Vinnie Barbarino in der TV-Sitcom „Welcome Back, Kotter“ (1975-1979) verkörpert hatte.

Das (auch: „die“) Nocturne bzw. Notturno ist eine in der Zeit des Barock entstandene Form, die in ihrer Besetzung und Satzstruktur nicht festgelegt ist. In dieser Zeit überschneidet sich die Bezeichnung Nocturne mit der Serenade. Nocturnes etablierten sich als Unterhaltungsmusik an Fürstenhäusern und waren vorrangig instrumental besetzt, konnten aber auch vokale Elemente enthalten. In der heutigen Wahrnehmung verbinden sich mit dem Nocturne jedoch vor allem in der Romantik entstandene Charakterstücke für Klavier, als deren Erfinder der irische Komponist John Field gilt. Besondere Bedeutung erhielten die 21 Nocturnes von Frédéric Chopin, die in ihrer Anlage nur noch selten dem in dieser Zeit gültigen Bild des Nocturnes als eher langsameres und ruhiges Klavierstück entsprechen, sondern eine große Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten entfalten. Diesen Vorstellungen entsprechen eher die ebenfalls sehr populären Liebesträume von Franz Liszt, die beim Interpreten allerdings eine hohe technische Versiertheit verlangen.

King of the Road“ ist der Titel eines im Jahr 1965 von Roger Miller aufgenommenen Country-Songs, der zu den Evergreens der Country-Musik gehört und als Road-Song immer noch häufiges Airplay erhält. Der Song über einen Obdachlosen, der in billigen oder nicht verschlossenen Wohnwagen und als Hobo in Güterzügen übernachtet, keine Steuern zahlt und aufgelesene Zigarettenstummel raucht, zeichnet das Bild einer ganzen Generation nomadischer, von der Gesellschaft ausgeschlossener Menschen. So bringen zwei Stunden Kehrarbeit mit dem Besen etwa „four bits“ (50 Cents) ein, was dann für eine Übernachtung in einem knapp 9 m² großen Zimmer reicht.

Das Fagott ist ein Holzblasinstrument in der Tenor- und Basslage mit Doppelrohrblatt, dessen Name sich aus seiner mehrteiligen Bauart ableitet (ital. fagotto „Bündel“, „Fagott“). Einige Komponisten wie Richard Wagner oder Richard Strauss schrieben in ihren Partituren noch „erster oder zweiter Fagott“, in jüngerer Zeit hat sich jedoch der sächliche Artikel durchgesetzt.